Die Schützengilde Lauenau hat mit drei Startern erfolgreich an der Deutschen Meisterschaft im Bogensport vom 26. bis 28.08. teilgenommen



Bei bestem Wetter und Temperaturen von über 30 Grad traten am Freitag, den 26. August Dietmar Radszuweit in Compound-Klasse Herren-Alt und Hauke Kuhlmann in der Juniorenklasse an.

In dem Feld der besten Compoundschützen der Republik erreichte Dietmar Radzuweit mit 656 Ring Platz 23.

Hauke Kuhlmann gelang mit 623 Ringen in der Qualifikationsrunde Platz 7, womit er zur Teilnahme an der Finalrunde der besten 16 Bogenschützen berechtigt war. Im Achtelfinale traf er auf Hendrik Schüttenberg von der Borgfelder SG. Nach fünf engen Matches Stand es 5:5 zwischen den beiden Kontrahenten, was einen Stechpfeil zur Entscheidung bedeutet. Beide Schützen treffen die beste Wertung 10. Die von den Kampfrichtern gemessene Entfernung beider Pfeile zum Zentrum der Auflage ergab, dass der Pfeil von Hauke Kuhlmann exakt zwei Millimeter weiter vom Zentrum entfernt war. Damit erreicht Kuhlmann Platz 9 in der Gesamtwertung.

Elina Idensen trat am Sonntag bei etwas kühleren Temperaturen an die Startlinie. Die erfolgreiche Nachwuchsschützin der Lauenauer Gilde kam schnell in den Wettkampf und etablierte sich an der Spitze des stark besetzten Feldes. Sie erreichte mit 633 Ring Platz 5 in der Gesamtwertung und konnte aus den Händen des Bundesleiters für Bogensport Klaus Lindau stolz die Urkunde für ihre hervorragende Platzierung in Empfang nehmen.









  Fotos gibts in unserem Fotoalbum



Michael Paty - 12.09.2016






[zurück]